Tipps rund um das Windsurfen




Winterhandschuhe trocknen

Die etwas mächtigeren Winterhandschuhe lassen sich leicht trocknen, erst die innere, hierauf die äußere Seite. Ein Problem zeigt sich beim Umkrempeln des Handschuhmaterials. Mehrere Anbieter konstruierten recht enges Neopren am Handgelenk, so dass schon das Anziehen eine Tortur bildet. Wer sich diesen Vorgang einfacher machen möchte, bedient sich einer Heizung oder eines Föns. Erwärmte Handschuhe lassen sich gut auf links und auf rechts ziehen. Mit anschließend hinein gepusteter Luft, am Schaft abgeklemmt und zusammen gedrückt, poppen die Finger in die gewünschte Form zurück, ein langer Löffelstiel aus Plastik überredet den letzten Finger, seine ursprüngliche gestreckte Form einzunehmen.



 




Gleichgewichtsübungen

Im Krankheitsfalle oder während der Wintermonate empfehlen sich Kraft- und Gleichgewichtsübungen, damit wir rasch sicher auf dem Board stehen. Wir legen zum Trainieren des Gleichgewichts einen Basketball auf den Boden, lassen ein Drittel Luftvolumen aus dem Ball heraus, legen ein stabiles Brett (min. 100 cm * 40 cm) auf, nutzen als Stütze einen Stuhl und stellen uns barfuß auf das Brett. Fortgeschrittene dürfen unterschiedliche Bewegungen auf dem Brett ausführen wie Lehnen zur Seite, Gucken nach oben, etc. . Nachts stellt diese Durchführung eine sehr anspruchsvolle Gleichgewichtsübung dar.

Wer über ein mächtiges Portemonnaie verfügt, darf mit dem INDO-Board trainieren. Der Gummiball zeigt sich wesentlich flexibler als ein Basketball:









Gopro ist nicht die erste Wahl, Test Actionkameras

Stiftung Warentest nahm einen Kamera-Test für Actionkameras mit vollständigem Zubehör vor, der im Juli 2016 erschien. Die Tester begutachteten insgesamt fünfzehn Kameras. Bei einem Vergleich von Bildqualität, Verwackelungsschutz und Full-HD-Test reihen sich alle Kameras rasch auf: Die Gopro, hier die Hero 4 black, kommt nur auf Platz 10 und ist zudem die teuerste Kamera. Wer weniger Geld investieren möchte, sollte sich für die Sony FDR-X1000VR (420 Euro inkl alles, mittlerweile 100 Euro weniger, Stand 2017), die Garmin Virb XE (385, komplett wasserdicht) oder die Sony HDR AS50 (231, gutes Tageslicht) entscheiden. Natürlich produziert die Gopro trotzdem gute Fotos und Videos, die oben Genannten jedoch nach Stiftung Warentest etwas besser. Käufermeinungen bietet sicherlich mittlerweile das Internet (Stiftung Warentest (2016):"Cool sein ist nicht alles", Heft 07/16, Stiftung Warentest: Berlin). Zu den Fotokameras siehe unten.



 




Anleitung Neoprenschuhe reparieren, Neopren kleben, Neoprenfüßlinge bearbeiten

Nach einigen Jahren Gebrauch sollten wir uns nach neuen Neoprenschuhen umsehen. Schlaue Füchse reparieren sie, indem sie die defekten Stellen kleben oder mit Neoprenflicken versehen. So wurden die Schuhe in den Abbildungen unten an über zwanzig Stellen ausgebessert bis restauriert. Wir müssen dazu lediglich
(1) die Schuhe intensiv mit Leitungswasser waschen und (2) gut trocknen lassen, siehe dazu auch unten: Neopren-Füßlinge trocknen, und je nach Exposition die Stelle unterschiedlich bearbeiten (10 Min/Tag/Stelle):

(3a) Die vom Schuh gelösten Sohlenränder und Nahtbänder erhalten beidseitig eine Schmirgelpapierkur
(3b) und hierauf beidseitig Klebemasse des relativ günstigen Neoprenklebers M2.
(3c) Die Flächen müssen sodann fünf Minuten an der frischen Luft "atmen", wonach sie



(3d) leicht angepresst werden, um mit Taschentuch den überschüssigen Kleber zu entfernen. (3e) Wir pressen schließlich beispielsweise unter dem robusten Küchentisch mittels eines flachen Steins o.ä. die Stellen zwanzig Stunden lang kräftig zusammen.





(4a) Löcher und Risse im Neopren bedürfen eines Flickens, den wir beispielsweise aus einem älteren Glatthautneopren aus den Kleinanzeigen mit etwas Überlappung ausschneiden.
(4b) Nach Anrauen beider Flächen mit Schmirgelpapier folgen die Schritte 3b, 3c, 3d und 3e. Eine Plastikfolie verhindert das Festkleben des flachen Distanzstückes, hier der stabile Stein, den die skandinavischen Gletscher zu uns brachten.



(5a) Auf ausgedünnte Sohlenbereiche setzen wir einen runden Flicken, zumeist hinten und vorne im Innern des Schuhs auf der Sohlenfläche. Der oder die vorderen Flicken müssen bei umgekrempeltem Schuh angepasst und aufgeklebt werden, der hintere Bereich (Ferse) kann besser am normal stehenden Schuh innerlich geklebt und gepresst werden, zum Beispiel mittels einer halben Stunde echtem Fußdruck und hierauf mittels zwanzig Stunden Druck durch ein Olivenglas und sechs schweren Büchern obenauf. Zuvor folgen nach dem Anrauen der Flächen mit Schmirgelpapier die Schritte 3b, 3c, 3d, 3e und 6. Zum Einführen des Fersenflickens formen wir mit geschickten Fingern aus dem Neoprenstückchen ein "U", um es durch den schmalen Schaft zur Sohle zu bringen. Wer dies zuvor mehrfach einstudiert, erlebt keine klebrigen Überraschungen. Gummihandschuhe verhindern schwarze Finger.

(6a) Bei einem Riss an Stellen, die wie beispielsweise die Halskrause an Neoprenanzügen stark beansprucht werden, sollten wir zuerst die Stelle am Füßling mit Überlappung eines Flickens kleben (4, s.o.) und sodann mit einer Naht verstärken: fester Zwirn, mittelstarke Nadel, fester Fußboden zum eventuellen Durchdrücken der Nadel (Vorsicht Nadelbruch, Nadel etwas stabilisieren) und eine Zange zum Herausziehen der Nadel.

Kleine Tipps:
Mit einer Pinzette lassen sich die Neoprenflicken außen gut aufsetzen.
Neoprenklebetropfen auf der Hand lassen sich durch Rubbeln auf Baumwolle rasch entfernen.
Auf diese Weise sehen wir die genauen Abmaße des Flickens: Aufbringen des Klebers auf den Flicken, Flicken auf die gewünschte Stelle setzen, Flicken abnehmen und beide Flächen noch einmal mit Kleber bestreichen.
Beim Kleben etwas pusten, um die Lösungsmittel nicht einzuatmen. Das Lüften spielt insbesondere nach Sohlenrestaurationen eine große Rolle nach der Bearbeitung.





Übungen für die Schulter, Vorbeugen gegen Verletzungen

Mit den Wörtern "supraspinatus übungen" finden sich mittels Suchmaschine im Internet Seiten, die eine Reihe von Übungen für die Schulter aufzeigen. Leider ist das Schultergelenk nicht so einfach aufgebaut wie ein Fingergelenk. Aus diesem Grunde sollten wir die oberen und unteren Muskelpartien regelmäßig ansprechen, bevor wir über Wochen aussetzen müssen. Kleine Bewegungseinheiten im Alltag reichen aus. Wer keine Zeit für die Recherche übrig hat, legt die Schultern bewusst nach hinten und unten und bewegt Arme und Schultern in alle Richtungen, einfach oder beispielweise am Thera-Band mit geringer Kraft, was in speziellen Schulter-Kursen gegenwärtig gelehrt wird. Extremstellungen wie Arme hoch und nach hinten nehmen wir vorsichtig ein.



 

Handschuhe im Herbst/Winter

Unterhalb von 12°C empfiehlt es sich, Handschuhe zu tragen. Infolge der Kraft, die wir leisten müssen, um erst einmal das Neopren zusammenzudrücken, bevor die Kraft auf den Gabelbaum wirkt, sollten wir von normalen Taucher- oder Wellenreitenhandschuhen absehen. Viele Windsurfer schwärmen von den innen offenen Handschuhen ohne Neopren in der Innenhand, andere nutzen die dünnere Konkurrenz ohne viel Material und mit Rau-Neopren an den Fingerbeeren. Wahrscheinlich kann man anstelle dieser Handschuhe die modernen Arbeitshandschuhe aus einem Baumarkt nutzen, dünne Handschuhe werden mittels Haushaltshandschuhe und Tape wasserdicht. Tüftler raspelten Neoprenmaterial von üblichen dicken Handschuhen ab, manchmal auch nur am Innenhandschuh, um an den Druckstellen wenig Neopren zu spüren.



 

Sehr kurze Seegrasfinnen / Sandbankfinnen

Ab einer bestimmten geringen Wassertiefe oder ab einer größeren Seegrasmenge unter dem Board empfiehlt sich bei modernen Boards eine Seegrasfinne. Die älteren Bretter wie Mistral und Konsorten kommen trotz hohem Volumen, also hoher Literzahl, infolge der Länge, des schmalen Shapes und der "kantigen" Kanten mit kurzer Finne klar: Seegrasfinne, stylische asymetrische Finne oder normale Kurzfinne. Die gegenwärtigen breiteren Boards verlangen eine zum Optimum (Foto unten: links) vergleichbare Seegrasfinne, wie sie zahlreich angeboten werden. Es fragt sich nur noch, ob sie vorne etwas überstehen soll (Foto unten: rechts), um denselben Druckpunkt zu bieten, oder ob sie einfach schräg nach hinten verlaufen soll - dadurch wirkt der Mastfuß quasi weiter vorne und sollte eventuell nach hinten korrigiert werden.

In sehr flachen Revieren oder in Revieren mit hoch stehendem Seegras bedarf es einer sehr kurzen Finne mit großer Wirkung. Nach Ansicht des Autors scheint die Deltafinne auf den ersten Blick die beste Finne zu sein, sie ist jedoch bei mehreren Tests nicht die erste Wahl. Anstelle dieser Deltafinne können die breiteren Kurzfinnen von Lessacher empfohlen werden (Foto: rechts), deren Formen kaum bei weiteren Anbietern zu finden sind. Sie können im Netz oder in Kiel angefordert werden.



Anbei bemerkt, die weiteren Finnen von Lessacher schneiden in den Tests wie auch die hellgrünen Finnen einer anderen Firma oder deren Kopien (Foto: Mitte) sehr gut ab. Selbstverständlich werden hier Test- und eigene Erfahrungen preisgegeben, Reklame gegen irgend welche Tauschmittel wird abgelehnt, zumal die Testergebnisse öffentlicht einsehbar sind.




 

Neopren-Füßlinge trocknen

Die Möglichkeiten zum Trocknen von Füßlingen reichen von faul bis arbeitsintensiv. Wir beginnen mit dem geringsten Zeitaufwand: Die Füßlinge werden vor dem Trocknen mit Wasser gespült, eventuell mit Feinwaschmittel oder etherischem Öl versehen und daneben eventuell mit Flüssigkeiten wie Piss-Off, Mundspülung, Febreeze, Sagrotan, Corega Tabs oder weiteren antibakteriellen Mittelchen aus dem Reformhaus behandelt. Sodann stellen wir sie in einen warmen Raum oder besser auf warme Gegenstände wie Heizungskellerflächen, Heizung oder ähnliche Flächen. Wer anfangs eine Klorollenpappe in den Schaft steckt, freut sich rasch über trockene Füßlinge.

Eine ähnliche Methode führt rascher zum Erfolg: Waschen, Klorollenpappe oder PVC-Flaschenelement in den Schaft und die Schuhe auf den Tisch stellen. Jedesmal, wenn wir am Tisch entlang gehen, pusten wir kräftig zweimal in jeden Schuh, bis die Feuchtigkeit besiegt wurde. Den Schaftstabilisierer entnehmen wir nach zwei Tagen.



Etwas zeitaufwändiger ist das Hineinstopfen von Papier in den Schuh, das regelmäßig ausgetauscht werden sollte.
Ohne Papierhineingestopfe helfen die kleinen PC-Ventilatoren mit Netzstecker, wie das Foto aufzeigt, oder spezielle Lüfter beim Kampf gegen die übel riechenden Bakterien:



Der Lüfter wurde professionell an eine Fläche angebracht :) . Rechte Hände unter uns konstruieren mittels PVC-Rohren und stärkerem Ventilator eine Lüftungsstation, auf die unsere Schuhe mit der Fußsohle nach oben gesteckt werden.

Zum Lüften kann selbstverständlich auch ein Fön zum Einsatz kommen, der liegend gleichzeitig auf niedriger Stufe in beide liegenden Füßlinge pustet und seitlich Platz für die Abluft lässt. Mit einem Schalterstecker bedienen wir mehrfach am Tag den Fön für einige Minuten.

Schließlich kommen wir zum kostenintensiven Tipp. Wir suchen im weltweiten Netz einen Schuhtrockner für ca. 40 Euro und freuen uns über Stromverbrauch und irgendwann über Elektroschrott.




 

Kleine Stellen am Surfbrett reparieren

Anleitungen zum Laminieren, etc. finden sich bei Youtube mit den Worten "Surfbrett reparieren Loch" oder ähnlichen Suchwörtern, kleine Stellen wie feine Risse oder Beschädigungen an dem äußeren Lack lassen sich gut mit UHU-ENDFEST-24-Std. reparieren. Es handelt sich dabei um einen im Baumarkt oder Bastelladen erhältlichen Zwei-Komponenten-Epoxyd-Harz für nur ca. 8 Euro, der auf angerauter Oberfläche sehr gut haftet, sich sogar ein wenig dynamisch zeigt und zudem noch im Haushalt nützlich ist: reinigen, anrauen, mischen, aufbringen, bei Tropfenbildung an runden Stellen eventuell den Körper drehen, trocknen lassen und nach Wunsch mit Feile oder Schleifpapier an die Umgebung anpassen oder als Erhebung belassen.



 

Selfmade-Armlinge, Neoprenarmlinge selbst gemacht

Wenn es langsam kalt wird oder der Neoprenanzug keine langen Arme zeigt, empfiehlt sich ein Gebrauch von Armlingen über Arme beziehungsweise über Anzug im Bereich der Arme. Es reicht dazu ein defekter oder älterer Neoprenanzug wie beispielsweise eine zwanzig Jahre alte Neoprenjacke, die wir günstig im Internet finden und für diese Funktion nutzen. Je nach Gebrauch der Neoprenarmlinge über Arm oder über Neoprenanzug wählen wir eine Nummer größer oder die übliche Größe. Das Überziehen einer kompletten Jacke oder gar eines zweiten Neoprens führt zur Einschränkung der Bewegungsfreiheit.
Standuppaddler dürfen die Armlinge hinten für einen guten Sitz verbinden, Windsurfer und Wellenreiter arbeiten besser ohne Schlaufen/Laschen am Neoprenanzug, da es eventuell gefählich werden könnte.









 

Neoprenanzug reinigen, wie riecht mein Surfanzug nicht?

Die Notwendigkeit einer Wäsche mit klarem Wasser noch mit dem Surfer im Anzug oder nach dem Entkleiden hat sich langsam herumgesprochen und bewährt, auch wenn sie erst abends zu Hause vorgenommen wird. Doch immer wieder treten Beschwerden auf, der Surfanzug würde trotz Waschen eines Tages anfangen zu riechen. Dem begegnen wir mit einer kleinen Wäsche mit den oben unter dem Abschnitt "Füßlinge trocknen" angegebenen Duft- oder antibakteriellen Mittelchen in der Duschwanne, etherisches Öl aus dem Bioladen im Wasser bewirkt ebenso Wunder.
Das Waschen in der Waschmaschine mit Feinwaschmittel unter "empfindliche Textilien" sollten wir dagegen nicht allzu oft vornehmen. Wenn wir dann noch den Neopren nach der Wäsche nicht in die Sonne hängen oder legen und während des Trocknens ein Distanzstück wie eine Brotdose auf Brusthöhe in den Neo zum innerlichen Lüften drücken, dürfen wir viele Jahre frisch duftend und damit haiabschreckend dahingleiten.

Wem das alles zuviel ist, legt den Neo auf den Dusch-Boden und duscht sich. Wenn sich ausreichend Wasser in der Wanne bildete, kommt ein Mittelchen der Wahl dazu, man tritt den Anzug wie Weintrauben-Quetschen und spült den Neopren nach einer Einwirkzeit ab.




 

Halskragen am Neoprenanzug enger kleben, reparieren

Der Halsbereich beziehungsweise der Kragen ist das Erste, was am Neoprenanzug stark und sichtbar beansprucht wird. Durch das Anziehen weitet sich der Kragen am Neoprenanzug, aber auch durch das Wassereinlassen für eine Kühlung und durch Neoprenhauben.






Um eine stramm sitzende Halsmanschette wieder zu erreichen, nehmen wir lediglich ein Stückchen aus der Manschette heraus und kleben sodann diesen Neoprenbereich. Mittels Messens während des Tragens des Neoprenanzugs bestimmen wir an der ausgeweiteten Stelle am Hals, zumeist vorne, das Dreieck, das wir entnehmen werden.






Wir schneiden dieses Stück heraus, die Kanten werden innen auf Stoß angelegt ...






und innen (Foto oben) mit Tape fixiert. Nun folgen die üblichen Schritte zum Kleben eines äußeren Neoprenflickens über diesen Riss: Neoprenficken (z.B. Glatthaut) und Neoprenanzug am Kragen anrauen, den Kleber gut verteilen (blau-weisse Tube), warten, Neoprenflicken aufdrücken und mit viel Gewicht vierundzwanzig Stunden andrücken, evtl. Plastikfolie unterlegen, die man danach gut entnehmen kann. Hier ein Holztischbein und eine Dose (Honiggläser, Steine, etc.):






Als Flicken sollte 2mm-Neopren ausreichen, jedoch erhält man selten auf dem Gebrauchtmarkt 2mm-Glatthaut-Neoprenanzüge zum Zerschneiden. Außenansicht fertiger 3-mm-Flicken:






Schließlich kleben wir die Ränder nach, sofern der Flicken hier oder dort noch nicht vollständig anliegt.







Welche Schuhe zum Windsurfen?

Viele Anfänger, die etwas Geld investieren möchten, fragen sich, welche Schuhe zum Surfen geeignet sind, schließlich kann ein kühlerer Sommertag gefühlte 11°C am feuchten Fuße bieten. Von der Idee, Neopren-Gummi-Strandschuhe zu nutzen, muss gewarnt werden. Sie eignen sich zum sicheren Gehen im Wasser oder am Strand, um Verletzungen durch Glas oder Kalkschalen vorzubeugen, jedoch nicht um seitlichen Druck auf die Fußsohle auszuüben, wenn wir am Segel hängen. Zudem rutschen gerne kleine Steinchen in den tiefen Schaft, die darum kämpfen, im Schuh zu verbleiben.
Ganz anders echte Neoprenschuhe mit hohem Schaft für Windsurfer oder Wellenreiter, letztere mit cooler Zehentrennung. Wir machen mit 5 mm und bei spätherbstlichen bis winterlichen Temperaturen mit 7 mm mächtigem Neopren gute Erfahrungen, der Preis spiegelt dabei nicht immer die Qualität wider. Auf den Sohlen dieser Schuhe stehen wir bequem, können Druck in alle Richtungen ausüben und schonen eventuell das Deck des Boards bei höheren Belastungen.




 

Handschuhe, Recycling

Zum Surfen gehört leider auch ein Automobile, zum Automobile selbstverständlich der jährliche Blick unter und in die Bleche insbesondere bei Küstennähe mit schneller Reaktion wie entrosten oder Rost stoppen, Wachs oder Owatrol aufbringen, etc. . Da solche Aktionen infolge der zahlreichen neuen Schichten mit Haushaltshandschuhen verbunden sind, folgt ein Tipp:
Mit Neoprenkleber oder ähnlichen Klebern lassen sich die stärkeren Innenflächen der Handschuhe als Flicken nutzen. Weiter lassen sich größere Schäden mittels aufgeklebtem Finger von alten Handschuhen beheben, siehe Foto: Daumen.





Fotografieren auf Reisen zum kleinen Preis

Der Digitalkamera-Dschungel kommt jedem Eindringling riesig vor, wir könnten wochenlang ergebnislos recherchieren, und es stellt sich stets die übergeordnete Frage: Sind die Kameras relativ zur Bildqualität nicht viel zu teuer ? Ja, das sind sie. Mit dem Euro hat sich unsere Größenordnung bezüglich Zahlen nicht geändert, so dass wir für 100 etwas, für 500 schon echt viel und 1000 sehr, sehr viel erwarten, ganz gleich ob DM oder Euro. VWLer sprechen hier von "gelernten Preisen" beispielsweise die gelernten Preise für Mobilfunkverträge, die für einen ordentlichen Gewinn eigentlich nur va. 4 Euro je Monat betragen dürfen. So reiben sich auch die Firmen die Hände, wenn wir für 800 Euro eine nicht ausgereifte Kamera erwerben, die mit ihren künstlichen Farben (Panasonic, Sony) oder enormen Nachschärfungen (Olympus, Sony) eher in der Preisklasse unter 200 Euro angesiedelt sein müsste. Aber es finden sich auch zu diesem Thema Alternativen für plietsche Lüüd und Jung, die nicht allzu wertvolle Sachen zum Surfen mitnehmen möchten:

Infolge der Tatsachen, dass Kompaktkameras bis ca. 2012 und Systemkameras bis ca. 2015 intensiv weiterentwickelt wurden und sich seitdem auch durch die steigende Smartphonenutzung nichts Wesentliches getan hat - Objektive bleiben Objektive, Sensoren bleiben Sensoren, oftmals liefern die Nachfolger der Kleinen ab 2013 sogar schlechtere Bilder - , müssen wir uns lediglich auf die Suche nach den besten Kameras aus dieser Zeit machen und bei den kaum gebrauchten zuschlagen. Zum Glück modifizieren zahlreiche Kamera- und Smartphone-Hersteller die Bilder teilweise sehr stark. So verbleiben für unsere Belange wie leichte Kamera zum Mitnehmen, gute Bildqualität, Farbechtheit, keine Überschärfe, lange Haltbarkeit und keine Probleme wie Fusseln im Objektiv, gerne etwas oder mehr Zoom und manchmal Videoaufnahmen nur noch fünf Kameras auf dem Gebrauchtmarkt:

- Casio EX-H10 für 15 Euro, nur bei Tageslicht und draussen
- Canon SX 200 für 50 Euro, Zoom; verbesserter Nachfolger heute 330 Euro
- Canon S110 für 200 Euro, sehr gute Kleine auch indoor
- Panasonic G70 Systemkamera für 500 Euro mit großer Auswahl an Objektiven
(- Panasonic FZ150 für 150 Euro als Sport-Tele-Kamera; Nachfolger FZ 1000 neu für 650 Euro)


Canon SX 200, Vollzoom (Beispiele für Webseite verkleinert)



Die Gebrauchtpreise der ersten drei Kameras zeigen sich seit Jahren stabil, die Systemkamera mit hoher Qualität bei Bild und auch 4K-Video ist noch zu aktuell für eine Aussage.
Die kleine Casio nutzt allen Sportlern als Smartphone-Ersatz, falls wir kein Fotohandy nutzen oder an den Strand mitnehmen möchten. Die Canon für 50 Euro produziert bei "P" mit manueller Iso 100 oder 200 bei Bewölkung, Prorammauswahl wie "Sonne" und Feineinstellung Helligkeit (Drehrad oben klicken und vorsichtig drehen) gute Bilder, die Dritte im Auto-Modus und die Vierte, die wir neuwertig für ca. 550 Euro erwerben, in zahlreichen Einstellungs-Modi, je nach Geschmack.

Canon S110, ca. 50 mm



Wer eine günstige und einfache Sport-Kamera für entfernte Objekte benötigt, sollte sich auf die Suche nach einer gebrauchten Panasonic FZ150 für ca. 150 Euro machen. Sie fällt als sogenannte Bridge-Kamera nicht mehr in die Gruppe kleine Kompaktkameras, fängt dafür rasch vorbei surfende Wassersportler in der Ferne gut ein. Eventuell müssen Farben wie Rot und Grün nachträglich etwas zurück gestellt werden, und alles Nahe ohne Zoom wird etwas kräftiger als den ersten vier Kameras abgebildet, weswegen sie oben in Klammern aufgeführt wird. Weiter setzen wir bei dieser Kamera zuvor Rauschunterdrückung auf -2, Kontrast auf +1 oder +2 und arbeiten ausschließlich im P-Modus mit manuellen Einstellungen Iso 100 oder 200 bei Bewölkung und Programmauswahl wie "Sonne". Diese 7 Sekunden Aufwand sollten wir investieren.

Panasonic G70, ca. 50 mm



Jetzt müssen wir nur noch einen Verkäufer finden, der seine Kamera in den Jahren lediglich dreimal im Urlaub oder gar nicht nutzte, was bei der großen Anzahl an Zweit- bis Drittkameras nicht schwer fällt.

Panasonic FZ150, Vollzoom



 

 

Nasses Windsurfsegel in das Auto

Man wundert sich, wieviel Wasser aus einem zusammengerollten, etwas feuchten Segel in das Auto tröpfelt. Die einzelnen Tropfen werden scheinbar regelrecht nach unten kanalisiert, um das Auto zu befeuchten, schlimmstenfalls im Winter über Monate. Dagegen hilft das Spannen der benutzten Segel auf das Autodach, sofern wir Knicke und Falten vermeiden, oder eine übergroße Plastiktüte, die es umsonst oder für wenig Geld in den Bettenläden wie Concord gibt. Da die meisten Betten zwei Meter messen, passt das nasse Segel für die Fahrt zum Ort des Trocknens hervorragend in die Bett-Schon-Tüte. Wir müssen lediglich Segel und Bettenhülle zu Hase trocknen und das Auto bleibt verschont.



 

 

 

Riemen der Lattenspannung am Segel prüfen

Wer achtet schon regelmäßig auf den Zustand der Lattenspannungsriemen am Segel ? Das Segel wird eventuell auf die Latten gestellt, fällt auch beim Aufbau einmal um oder wird mit der Zeit alt und brüchig. Das Ergebnis sind (A) verrutschte Riemen am Segellattenspanner oder (B) defekte Riemen wie abgeriebene oder gerissene Riemen.


A-Den auf Spannung stehenden Riemen am Segellattenspanner dürfen wir rasch an die ursprüngliche Stelle schieben, während wir den anderen Riemen daneben mit einem Schraubenzieher hoch hebeln. Wir könnten auch, sofern vorhanden, die Spannung mittels der Schrauben verringern, kräftig stoßweise die Latte reindrücken, den Riemen neu platzieren und die Latte wieder spannen.

B-Defekte Riemen am Segellattenspanner müssen aufwändig beim Segelmacher ersetzt werden, was sich bei sehr alten Segeln wahrscheinlich nicht lohnt. Wir verlängern jedoch die Lebenszeit des Segels mit Industriezwirn oder Bogensportsehnenmaterial, dass wir anstelle der defekten Riemen um die Segellattenspanner und am Segel an einer stabilen Stelle mehrfach nähen, eventuell auch am Rest des Riemens, sofern dieser an der Basis noch einen guten Eindruck macht. Zuvor sollten wir die Spannung der Latten herausnehmen, wenn eine Schraube zugänglich ist, und nach der Nähaktion wieder erhöhen. Mit Sekundenkleber versiegelte Zwirnknötchen an den Enden des Zwirns verhindern ein Lockern des Zwirns.







Material nicht am Parkplatz liegen lassen

Jeder Outdoorsportler lässt mindestens einmal einen Gegenstand an der Sportstätte liegen, der sodann bei der nächsten Aktion fehlt. Dagegen helfen drei Tricks. Wir markieren die kleinen Gegenstände mit heller Farbe, die in jeder Umgebung auffällt, oder wir befestigen ein auffälliges Bändchen an den Gegenstand wie am Tampenspanner. Weiter legen wir alle Geräte auf eine relativ kleine Fläche, halten alles zusammen und zusätzlich Abstand zum Nachbarn, der oft das gleiche Material gebraucht. Der letzte Tipp betrifft den Abschied von der Sportstätte. Wir schreiten noch einmal um den Platz, sehen unter das Auto und fahren zuerst in die falsche Richtung, um aus dem KFZ noch einmal alles zu überblicken. Wer dann trotzdem noch etwas vergessen sollte, hat es zuvor tief vergraben ... .