7 Wellenreiten Ostsee Nordsee Surfen Spots Anleitung Lehrbuch Anfänger Kurse in Hamburg


Inhaltsverzeichnis und Einsicht




Wellenreiten

in Ostsee und Nordsee


Eine Beschreibung ausgewählter Reviere/Spots der Ostsee und Nordsee

40 Spots: Landschaft, Atmosphäre, Wind, Wellen, Surfbedingungen, Einstieg, Parkplätze, Camping, Toiletten, Photos


eine vollständige Anleitung für Anfänger zum eigenständigen Erlernen des Wassersports

20 Übungen zum eigenständigen Lernen des Wellenreitens mit großem Board und mit Bodyboard speziell für die Verhältnisse in Norddeutschland, Board- Kauftipps, Kostenübersicht Wellenreiter-Boards, Leihstellen- und Händlerliste für Wellenreiter


neu: sowie eine Anleitung für Anfänger zur Anwendung
einfacher und effektiver Methoden gegen Rost am Surfmobil

Sicht, Einschätzung und Behandlung mittels acht Lösungen je nach Exposition und Bauteil (15 Seiten)

F i n n M e r s e n, Hamburg, 04/2021

 



Inhalt

1. Einführung

2. Surfreviere

2.1. Ostsee
2.1.1. Faktoren zur Wellenbildung in der Ostsee
2.1.2. Surfreviere an der Ostsee
2.1.2.1. Mecklenburger Bucht: Lübecker Bucht und Wismarbucht
2.1.2.2. Rügen bis Usedom
2.1.2.3. Fehmarn
2.1.2.4. Hohwachter Bucht, Kieler Förde und Eckernförder Bucht

2.2. Nordsee
2.2.1. Wellenbildung bei Gezeiten
2.2.2. Surfreviere an der Nordsee

2.3. Kurzer Abriss: Ausländische Surfreviere in der Nähe

2.4. Spaß, Selbsttäuschung oder Frust – Der Umgang mit Windwellen


3. Ausführliche Anleitung zum Wellenreiten

3.1. Voraussetzungen und Gefahren
- Schwimmen
- Tauchen
- Shorebreak
- Strömungen
- Wirbelsäule: Hals- und Lendenwirbel

3.2. Siebzehn Schritte zum Wellenreiten
- Liegen, paddeln und sitzen
- Weißwasserreiten
- Reiten auf Wellen: Knien
- Reiten auf Wellen: Der tiefe Stand
- Aufstehen und lenken
- Umgang mit den Wellen
- Ernährung

3.3. Drei Schritte zum Bodyboarden
- Vorwärtsschub
- Erster Rutsch
- Wellenritt und Lenken


4. Kauftipps

4.1. Neopren

4.2. Brett und Bodyboard-Equipment

4.3. Händler und Gebrauchtes


5. Meerspray: Einfache Arbeiten gegen den Rost am Surfmobil

5.1. Problem Rost für Wellenreiter*innen

5.2. Informationen über empfindliche Stellen eines Modells

5.3. Sicht und einfache Behandlung
5.3.1. Sicht und Entscheidung
5.3.2. Effektive Mittel und einfache Praxis
- Spezielle Öle
- Umwandler
- Wachse
- Öl, Fette und Fluid
- Unterbodenschutz
- Epoxid, Spachtel, Grundierung, Lack (kurz)
- Zusammenfassung

5.4. Tipps für Langlebigkeit


Kurz-Einsicht Buch und PDF

Buch

Der Leitfaden "Wellenreiten in Ostsee und Nordsee" wird infolge der geringen Kleinstauflage im A4-Spiralbund angeboten. Das 100seitige Werk wurde auf 51 nahezu randlose Seiten reduziert, die 65 Fotos direkt in den Text eingefügt (Schriftformat 12 und Anmerkungen in 10). Beispiel 4 Seiten:

PDF

Der Leitfaden "Wellenreiten in Ostsee und Nordsee" wird zudem auch im PDF-Format für PC, Tablet, etc. angeboten. Das 100seitige Werk wurde auf 88 Seiten reduziert, die 65 Fotos direkt in den Text eingefügt (Schriftformat 12 und Anmerkungen in 10), Beispielseiten:

Die Fotos der Spots zum Wellenreiten stammen aus den Jahren 2009 bis 2021, die Sammlung wird wie das gesamte Werk stets aktualisiert und erweitert. Sie zeigen die Wellendynamik bei geringen bis hohen Windgeschwindigkeiten (Bft.) und geben einen Eindruck der Wellen der Surfreviere. Die Windstärke ist stets auf dem Bild angegeben:


Das 35seitige Kapitel (eng 18 Seiten) "Anleitung und Übungen zum Lernen des Sports Wellenreiten und Bodyboarden (how to bodyboard)" wurde mit 30 Bildern ausgestattet. Im Vordergrund stehen die ersten und zweiten Schritte im Wasser und die Reaktionen auf die besonderen Wellen in der Nordsee und in der Ostsee mit dem Surfbrett und dem Bodyboard:

 

 


Auszüge

Beispiel Einführung Landschaft

Musterland wirkt enttäuschend langweilig. Diese reliefarme Region wird durch landwirtschaftliche Flächen gegliedert, in die einige Bauerndörfer eingestreut sind. Ein vergleichbares Landschaftsbild finden wir unter anderem im Emsland und in der Lößbodenzone Hildesheim / Salzgitter, wo wir in der Feldmark kaum unsere Freizeit verbringen möchten. Dies mindert leider unser Ostseefreizeitgefühl, insbesondere wenn direkt neben uns nicht natürliche Stoffgemenge auf die Felder ausgebracht werden... Die größtenteils natürlichen und dadurch attraktiven Strände ohne Promenaden, ohne Geschäfte und ohne das bekannte Seebad-Drumherum wurden leider durch Campingplätze oder Feriensiedlungen verbaut oder sind von…

 

 

Beispiel Einleitung Bodyboarden

Das Bodyboarden ist keine, wie man auf den ersten Blick meinen könnte, abgespeckte Version des Wellenreitens. Die kleinen Bretter werden ebenso qualitativ hochwertig gefertigt und können preislich in derselben Klasse wie ein vernünftiges Mini-Malibu liegen. Die Durchführungen, dazu zählt auch das Paddeln mittels verkürzter Flossen an den Füßen, bedürfen zudem einer ebenso intensiven Übung. Als wesentlichen Unterschied kann man das Liegen auf dem Brett nennen, was bei den Könnern durch das Knien ersetzt wird und sich mit den Flossen nicht einfach gestaltet, zumal das Brett wesentlich kleiner geformt ist.

 

Infolge der Perspektive beim Losschnellen ist das Erlebnis Bodyboarden sehr intensiv, mit hoher Geschwindigkeit in einer Welle seitlich zum Strand zu schießen und dabei noch die Richtung zu bestimmen. Wer die Wellen mit den Füßen und einem Arm anpaddelt und am Kamm der Welle nach vorn und unten herabschießt, genießt zudem im Gegensatz zum Mini-Malibu rasch Erfolge, nachdem das Paddeln mit den Füßen fleißig geübt wurde. Die folgenden Übungen ...

 

 

Beispiel Einleitung Wellen

...durch die geringe Anzahl der Faktoren wird deutlich, dass eine aktuelle Voraussage über Wellenhöhe, Wellenlänge, Wellenperiode und Wellenfortschrittsrichtung nicht schwierig erscheint, wenn die Uferformung bekannt ist. In diesem relativ kleinen und flachen Meer - zum Beispiel Musterbucht 25m Tiefe - können wir grob zwischen schmalen, mittelgroßen und ausgedehnten Sandbänken unterscheiden, die bei höheren Windstärken geringe bis enorme Wellentransformationen in Form von 1-3 Meter hohen Wellen zulassen, selbstverständlich nur vom Ufer aus gemessen. Leider zeigt sich das ganze System Mustersee-Uferzone dynamisch. Dies hat Sandbankverlagerungen und über Jahre hinweg unterschiedliche Surfbedingungen zur Folge. Es können jedoch einige Grundsätze aufgestellt werden:

- Die Flach- und Anlandungsküsten führen mit ihren sanft abfallenden Uferzonen bei auflandigem Wind wie Westwind auf Westküste ab Windstärke 4 Bft. zur Ausbildung von Schwallbrechern an der Küste (Bft.: Windstärke nach Francis Beaufort im Jahre 1806). Die Orbitalbewegung des Wassers wird dann zunehmend durch den Untergrund gestört, dass es sich für uns lohnt, die Energie der hausdachähnlichen, symmetrischen Wellen zum ...

 

 

 

Beispiel Spot, Musterort: Bei NW bis NO ab 4 Bft..

- Schmaler Sandbankstreifen bedingt strandnahe Schwallwellen, ab 5 Bft. längerer Ritt möglich. NW drückt Wasser um die Landzunge und ordnet Wellen, Anfänger nutzen bei Windstärke 4 Bft. strandnahe Wellen.

- Einstieg ca. 400 m östlich vom Campingplatz Musterplatz über den Strand, direkt östlich des Windsurfgebiets.

- Nördlich von Mustercity sandiger Weg zum Campingplatz Musterplatz, dort kleiner kostenloser Parkplatz, bevor man das Meer erblickt, oder kostenpflichtig direkt vor dem Campingplatz.

- Toiletten in dem weißen Häuschen vor dem Campingplatz.

- Insgesamt typischer Natur-Ostseestrand mit sehr schmalem Strandsaum. Zum Ausruhen eignen sich eher die Dünen hinter dem Parkplatz.

- Alternativen: Ca. 1 km weiter östlich ein buhnenfreies Revier mit großräumiger Sandbank und Musterstadt westlich des Stegs vor der T-Buhne.




Beispielfoto




 

Beispiel Auszug Übung C2

Als Ziel dieser Übung gilt unsere Reaktion auf unterschiedlichen Wellendruck, bevor die Welle eine ...

… richten wir unser Augenmerk auf das kräftige Anpaddeln mit Hohlkreuzausbildung, die Gewichtsverlagerung und das rasche Hinknien nach dem ersten Schub. Jetzt ist eine besonders hohe Geschwindigkeit erforderlich. Im Laufe der Zeit werden wir feststellen, welchen Stellenwert das Anpaddeln beim Wellenreiten einnimmt. Die Kräfte wirken nun anders und vor allem sehr mannigfaltig im Vergleich zu den strandnahen Weißwasserwellen, die stets alles horizontal zum Strand schieben, was im Wasser liegt, vom Baumstamm zum Surfbrett. Wir sind somit angehalten, blitzschnell auf die Wellenformung zu reagieren, die hierzulande in Größe und Druck stark ...

1 - Reicht der Wellendruck nicht aus, paddeln wir weiter kräftig an und verlagern dabei das ...

2 - Läuft die Welle langsam mit etwas Druck unter uns durch, müssen wir unser Gewicht ...

3 - Schiebt uns eine kräftige Welle an, setzen wir die Hände rasch ...

4 - Erfahren wir durch die Welle ruckartig eine enorme Geschwindigkeit, ist ein Festhalten …

5 - Drückt uns die Wellenwand sehr kräftig nach unten, sind wir durch das Anpaddeln in die Zone der ...

Wer während des Anpaddelns einen Blick nach hinten wirft, kann blitzschnell auf die Genese der anvisierten Welle reagieren: Weiter Anpaddeln bei ...

 

 


 

 

Autor F i n n M e r s e n, Trainer mit Lizenz in bisher drei Vereinen, an der Universität, in Schulen und Jugendeinrichtungen, Diplom-Naturwissenschaftler, Zusatzfakultäten Philologie, neun Veröffentlichungen, zwei Vorstellungen in Zeitschriften, zwei in Zeitungen und ein Deutscher Rekord.



Rückmeldungen der Leser: neue Seite


Tipps rund um das Wellenreiten : neue Seite


Private Fotostrecken Nordsee/Ostsee/Wassersport: neue Seite

Haftung